Alte Kulturlandschaften faszinieren den Besucher Mittelschwedens. Stugor, die typisch schwedischen Holzhäuser, sind ideal als Ferienhaus in Mittelschweden. Östergötland, Närke und Södermanland bezeichnen die Schweden kurz als „Sörmland“. Dies ist eine der schönen Regionen für den unvergesslichen Urlaub in Mittelschweden. Sörmland ist das eigentliche Kernland Schwedens.
Einst wurde es von den zukünftigen, gewählten Königen durchritten, um sich bekannt zu machen. Heute sind die Landschaften rund um den weitverzweigten Mälarsee, südwestlich von Schwedens Hauptstadt Stockholm, ein beliebtes Wandergebiet – zu Fuß, per Rad, Kanu oder Auto. Perfektes Zentrum des Schwedenurlaubs ist das Ferienhaus in Mittelschweden.

Einer der schönsten europäischen Wanderwege liegt am Ostufer des Vätternsees. Hier befindet sich Alvastra, Schwedens ältestes Kloster von 1140. Zwischen Motola am Vättern und Söderköping an der Ostsee verläuft der Ostteil des Götakanals. Bei einer Reise auf dem Kanal kommt man auf halber Strecke nach Linköping, Hauptstadt der Provinz Östergötland. Hübsch ist hier das Freilichtmuseum Gamla Linköping.
Sehenswert sind die historischen Eisenhütten Engelsbergs Bruk von Eskilsstuna, die zum UNESCO-Welterbe gehören. Die Anfänge der Eisenindustrie in dieser Gegend lagen bereits im Mittelalter.
Bevorzugte Lagen für die zahlreichen Burgen und Schlösser Mittelschwedens sind die Inseln und Halbinseln. Das vielleicht Bekannteste ist Schloss Gripsholm von 1380.
Mit 2 500 Porträtgemälden besitzt das Schloss bei Mariefred am Mälaren der Welt größte Porträtsammlung. Kurt Tucholsky, der Schloss Gripsholm in einer zauberhaften Novelle verewigte, ist auf dem nahen Friedhof von Mariefred beigesetzt. Die historische Eisenbahn „Veterantåg“ verkehrt zwischen Mariefred und Läggesta.
In der Region Närke gleitet man fast unmerklich aus mitteleuropäisch anmutender Landschaft in die Fora und Fauna des Nordens hinein. Wenn man diese Norrlandgrenze überschreitet, beginnt die Vorherrschaft der Nadelwälder und man kann den ersten Waldlämmingen begegnen.
Über den Nationalpark Garbhyttan mit seinen Gärten, Heuwiesen und Viehkoppeln kommt man nach Örebro, überragt von seinem viertürmigen Renaissanceschloss. Im 13. Jahrhundert erhielt der Ort Privilegien nach deutschem Stadtrecht. Man hatte damals Deutsche ins Land geholt, um deren Kenntnisse bei der Verhüttung von Eisenerz zu nutzen.
Zum Urlaub in Mittelschweden gehört auch der Besuch von Schloss Tureholm, das direkt am Meer bei Trusa gelegen ist. Das imposante Anwesen ist schon seit dem Mittelalter einer von Schwedens bedeutendsten Herrenhöfen.

Östergötland, Närke und Södermanland, die herrlichen Landschaften rund um den Mälarsee, bieten den besten Urlaub in Mittelschweden.
In der seenreichen schwedischen Landesmitte findet man das passende Ferienhaus in Mittelschweden.