Die beschauliche Stadt Vimmerby liegt in Südschweden und ist die Heimat der berühmten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Schon deshalb freuen sich die Einwohner über die gut 300.000 Besucher, die jedes Jahr herfinden und auch zur wirtschaftlichen Stabilität beitragen. Wer hier seine wohlverdiente Urlaubszeit verbringt, wird deshalb um Astrid Lindgren nicht herumkommen. Als Unterkunft gibt es das beliebte Ferienhaus, das günstig privat gemietet werden kann. Für alle, die es lieber etwas kleiner wollen, wird die passende Ferienwohnung angeboten.

Der Park zu den Lindgren-Geschichten

Das Theater spielt im wahrsten Sinne des Wortes in diesem Ort eine große Rolle. Die Gemeinde besitzt außerdem einen Park, in dem sich Urlauber von Lindgrens Leben erzählen lassen können. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die Villa Kunterbunt, das berühmte Haus der Romanfigur Pippi Langstrumpf. Für Kinder und junggebliebene Freunde der abenteuerlichen Geschichten gibt es in dem 120.000 qm großen Park noch mehr zu entdecken, wie z. B. die Krachmacherstraße, das Haus von Nils Karlsson Däumling und natürlich Bullerbü. Doch die kleine Stadt hat noch mehr zu bieten.

Urlaub in Schweden

Schweden ist vor allem in den ländlichen Bereichen für seine schönen Landschaften bekannt. Wiesen, Wälder und Seen wechseln einander ab und sorgen für die beste Urlaubsstimmung, ohne dass die Urlauber auf Luxus verzichten müssen. Für den Tag empfehlen sich ausgedehnte Ausflüge, wie z. B. in den Nationalpark Norra Kvill. Er ist nur 25 entfernt und nahe der Stadt Rumskulla. Durch den Park führen verschlungene Pfade und dort finden die Touristen Rumskullaeken. Das ist einer der größten und ältesten Bäume im gesamten Europa. Zum Park gehört eine Schlucht, durch die ein 800 Meter langer Weg führt, der an einigen Stellen 7 und dann wieder 24 Meter breit ist. Die aufragenden, steilen Felswände hingegen, sind bis zu 35 Meter hoch. Dem Pfad folgend erreichen die Spaziergänger eine Aussichtsplattform, die sich für eine Rast anbietet. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region gehören außerdem die Kirchen, die zum Teil aus dem 13. Jahrhundert stammen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Elche aus nächster Nähe zu betrachten. Für ein solches Vorhaben empfiehlt sich der Elchpark im nahen Virum. Besucher dürfen mit dem Auto durch den Wildpark fahren und ist sogar erlaubt, die Tiere zu füttern und zu streicheln. Aktivurlauber nutzen gerne das Angebot, sich Fahrräder zu leihen und damit schöne Radtouren mit Picknick unternehmen. Ein zusätzliches Angebot sind Kanutouren auf dem Fluss Stanga. Unweit befindet sich ein ehemaliges Erzbergwerk, in dem die Urlauber auch allein unterwegs sein dürfen, um sich dort auf die Spuren der Bergarbeiter zu begeben.